Back to top

Vienna Coffee Festival

30.01.2019
Vienna Coffee Festival

Wir reisten vergangene Woche ans Vienna Coffee Festival, um die weltweit bekannte Wiener Kaffeehaus-Kultur hautnah zu erleben und gleichzeitig die neusten Trends und Innovationen aus der Kaffeewelt aufzuspüren.

Das Vienna Coffee Festival hat uns auf ganzer Linie überzeugt: Die Organisation war sehr professionell und den Gästen präsentierte sich ein gelungener Mix aus traditionellem Kaffeeerlebnis und trendigen Innovationen aus der Spezialitätenkaffeewelt. Hier wird Kaffee auf ganz hohem Niveau zelebriert und Innovationen und Trends standen im Vordergrund.

Dabei verkosten wir bei einem „Cupping“ u.a. grandiose Kaffees aus Panama. Bei dem kalten, windigen Wetter mit viel Schnee durfte auch ein leckerer Irish Coffee nicht fehlen. Im Anschluss nahem wir auch noch an einem Kaffee-Food-Pairing teil. Kaffee passt nicht nur hervorragend zu Süssigkeiten sondern kann auf perfekt zu anderen Beilagen getrunken werden.

Parallel zum Festival wurden auch die Österreichischen Kaffeemeisterschaften ausgetragen. Wir verfolgten die spannenden Wettbewerbe und genossen viele weitere tolle Kaffeemomente. An dieser stelle möchten wir auch allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen der verschiedenen Wettbewerbe (Barista, Brewers Cup, Cup Tasters, Coffee in Good Spirits und latte Art) gratulieren. Wir wagten einen kurzen Blick in den backstage Bereich und erhielten 20g von Michael Manhart Meisterschaftskaffee. Damit wurde er nur Minuten später zum zweiten Mal österreichischer Brewers Cup Champion. Der Bohnen stammten aus Panama von der Finca Deborah. Geröstet wurden sie von Ona Coffee – der Marke von World barista Champion Sasa Sestic. Leider haben wir ihn auch schon ausgetrunken.

Am letzten Tag besuchten wir zum Auftakt einen dreistündigen Röstworkshop. Ist das Rösten von Kaffee nun eine Kunst, ein Handwerk oder sogar eine Wissenschaft? Diese Fragen überlassen wir gerne Ihnen und sind gespannt auf Ihr Feedback. Im Anschluss bildeten wir uns in einem Sensorik Workshop weiter. Dabei verkosteten wir parallel zwei Kaffees: Der erste Kaffee stammte aus Kenia und der zweite aus Nicaragua. Und zum Abschluss besuchten wir auch noch das gediegene Café Sacher und entdeckten dabei auf eine wunderschöne Victoria Arduino White Eagle: Innovation und Technik treffen auf Wiener Kaffeetradition.