Back to top

Finca Los Castaños - Farmtraining hautnah!

02.04.2019
Finca Los Castaños - Farmtraining hautnah!

Vom 2. bis 5. März besuchten wir den 2. Specialty Coffee Campus auf der Finca Los Castaños auf Gran Canaria. Die beinahe 90 Teilnehmer kamen aus der ganzen Welt, um den Vorträgen von international renommierten Kaffeeexperten zu folgen. Darunter waren sogar drei Weltmeister: 1. Sasa Sestic - World Barista Champion 2015, 2. Chris Loukakis - World Latte Art Champion 2011 und 3. Alexandru Niculae - World Coffee Roasting Champion 2016. Zwei dieser Weltmeister waren auch schon bei uns zu Gast in unserer UCC Coffee Academy in Zollikofen und leiteten bei uns mehrere Workshops und Masterclasses. Übrigens wir gründeten 2015 unsere Academy. Damals war dies die erste UCC Academy in Europa. Im Anschluss halfen wir unseren Kollegen in den Niederlanden, Spanien, England und Frankreich beim Aufbau ihrer Akademien.

 

Nun gilt es, unser Kaffeewissen weiter auszubauen. Darum entfliehen wir in der ersten Märzwoche dem nasskalten Wetter in der Schweiz und folgten der Einladung unserer spanischen Kollegen von UCC Spanien auf die Finca Los Castaños.

 

Die Finca Los Castaños ist eine der wenigen Kaffeeplantagen in Europa. Die Finca zählt ca. 1’000 Kaffeebäume und es gibt sogar verschiedene Arabica Varietäten wie beispielsweise Typica, Bourbon, Caturra oder auch die Edelvarietät Geisha.

 

Am ersten Tag auf der Finca durften wir Kaffee ernten. Dabei war es wichtig ausschliesslich die reifen, roten Kirschen zu pflücken. Denn nur die reifen Kirschen schmecken im Anschluss süss in der Tasse und geben ein vielfältiges Geschmackserlebnis. Im Anschluss folgten wir den Vorträgen zu den Themen Anbau und Aufbereitung. Es war eine perfekte Mischung aus Theorie und Praxis. Zum Schluss des ersten Tages befassten wir uns mit der Espresso-Zubereitung. Wussten Sie beispielsweise, dass eine Kaffeeblüte nach Jasmin duftet? Oder dass an einem Kaffeebaum gleichzeitig Blüten, unreife, reife und sogar überreife Kaffeekirschen hängen können? Das Highlight des ersten Tages bildete der Vortrag von Sasa Sestic zum Thema “Alternative Aufbereitungsmethoden im Ursprung”. Er erzählte u.a. von einer anaeroben Fermentation, welche er Carbonic Maceration nennt (CM Collection).

 

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen vom Rösten und von Latte Art. Röstweltmeister Alexandru teilte sein breites und vor allem tiefes Fachwissen zum Thema Rösten. Welche Phasen gibt es beim Rösten? Was ist “ROR”? Wie kann man dank einem anderen Rostprofil die Sensorik in der Tasse positiv beeinflussen? Danach ging es zum praktischen Teil des Tages über: Latte Art und vor allem Latte Art Battle! Der Spass stand hierbei im Vordergrund.

 

Am dritten Tag erzählte unser Mitarbeiter André Eiermann wie wir unsere UCC Coffee Academy in der Schweiz ins Leben gerufen und zusammen mit dem gesamten Schweizer Team gebaut haben. Der Höhepunkt des dritten Tages war einmal mehr ein Vortrag von World Barista Champion Sasa Sestic - diesmal zum Thema Espressotechnik. Der Fokus lag dabei auf dem Verteilen des Kaffees im Sieb vor dem Tampen. Diese Verteilung hat einen entscheidenden Einfluss auf die Tassenqualität. Wir lernten jedoch auch wie man einen Kaffee mit der Ibrik-Methode zubereitet (Türkischer Kaffee), wie man dank einem überzeugenden Kundenservice und einer aussergewöhnlichen Gastfreundschaft seinen Umsatz steigern kann und wie man von Meisterschaften profitieren kann, um sein eigenes Kaffeegeschäft aufzubauen.

 

Bevor wir nach vier intensiven Tagen abreisten, folgten wir noch dem letzten, hochinteressanten Vortrag zum Thema “Kaffee und Gesundheit”. Wieviele Tassen Kaffee soll oder darf man täglich trinken. Welche positiven Eigenschaften hat Kaffee, und worauf sollte man achten, um es doch nicht zu übertreiben.

 

Um einen Eindruck zu geben wie diese vier Tage gelaufen sind, gibt es nun ein Video. Viel Spass beim Anschauen! https://youtu.be/WjUkKM3jydQ

 

Wir lieben und leben Kaffee - Kaffee ist unsere Leidenschaft!